Home Hobbies Wohnungssuche Warum suche ich KdU Download Impressum Datenschutz




Meine derzeit angemieteten Räumlichkeiten wiesen kurz nach meinem Einzug, im August 2016, bereits einige erhebliche Mängel auf. Der angeblich trockene Keller entpuppte sich als Feuchtbiotop und meine darin gelagerten elektronischen Geräte nahmen Schaden und funktionierten teilweise oder komplett nicht mehr. Metallische Gegenstände rosteten dahin, andere Gegenstände wiesen Schimmel auf.

Beim Heizkörper im Bad platzten Heizkörperfarbblasen auf und es kam Rost zum Vorschein.
Der Balkon war im Sommer barfuß gar nicht mehr begehbar, da der Fließenkleber pulverisiert war. Die dadurch hoch stehenden Fließen hatten scharfe Kanten, an denen man sich verletzen konnte und in den Fugen blühte Grünzeug.


Einige Wände wiesen nach heftigen Stürmen immer weitreichendere Risse im Mauerwerk auf, wie im Schlafzimmer, wo der Riss bei Einzug nur einige Zentimeter war, sich inzwischen über eine komplette Wand zieht. Inwiefern dies Auswirkungen auf die Statik hat, kann ich als Laie nicht sagen.
Im Bad quoll der Putz hoch und es entstanden darin Risse. Einige Risse platzten irgendwann ganz auf und der Putz fiel Stellenweise herunter, jeden Tag ein bisschen mehr.
Ab 2020 hatte ich hunderte Ameisen und Grasmilben auf meinem Balkon. Von den Grasmilben, habe ich heute noch die Bisswunden, da auch in den kommenden Jahren die Grasmilben vorhanden waren.

Die Haussprechanlage fällt des öfteren aus so, dass man genötigt ist Pakete beim Postamt abzuholen, da keine Klingel funktioniert und man somit nicht mitbekommt, dass ein Paketzusteller etwas zustellen möchte.


Als ich dann auch noch feststellen musste, dass ich Rost und Schwarzschimmel im Trinkwasser habe und zudem das Warmwasser in der warmen Jahreszeit beim Aufdrehen stark nach Urin riecht, hörte für mich der Spaß auf.


Über die Mietmängel informierte ich von Anfang und kontinuierlich gleich nach Feststellung meinen Vermieter! Dieser reagierte trotz mehrfacher (Ein)Schreiben bis dato nicht darauf und scheint keinerlei Interesse zu haben, die Mietmängel beseitigen zu wollen.


So sah ich mich genötigt, nach 2,5 Jahren, meine angekündigten Mietminderungen in die Tat umzusetzen. Daraufhin kündigte mir der Vermieter und inzwischen wird ein Gericht darüber entscheiden, ob die Kündigung des Vermieters, aber auch meine Mietminderungen gerechtfertigt sind oder nicht.


Da sich die Mietmängel immer weiter häuften, diese vom Vermieter nicht abgestellt wurden, meine Gesundheit dadurch stark gefährdet ist, habe ich mich entschlossen, so schnell wie möglich umziehen, in ein besseres Umfeld, dorthin wo man sich wohlfühlen, gesund leben und in Ruhe wohnen kann.